Link zur Startseite: www.hitzendorf.com

Erste Gemeinde Österreichs: Hitzendorf ist rauchfrei

(C) Christa Strobl 
(C) Christa Strobl
 

Während österreichweit heftig über den Nichtraucherschutz gestritten wird und knapp 600.000 Unterstützungen für das „Don’t smoke“-Volksbegehren noch immer nicht für eine klare Regelung ausreichen, ist Hitzendorf jetzt rauchfrei – ohne große Aufregung, sondern auf Initiative (fast) aller Gastronomen und der Gemeinde.

 

„Wir haben aktuell 12 Gasthäuser und Buschenschenken in unserer Gemeinde. Ich habe zu Ostern alle Kollegen angerufen und ihnen vorgeschlagen, dass wir unsere Lokale ab 1. Mai 2018 freiwillig rauchfrei halten. 11 waren sofort dabei!“, freut sich der Initiator der Hitzendorfer Rauchfreiheit, Andreas Fürndörfler, Betreiber des gleichnamigen Gasthofes im Hitzendorfer Ortskern.

Mit dieser österreichweiten Pionieraktion wollen die Hitzendorfer Gastronomen Klarheit und Sicherheit für ihre Gäste schaffen. „Wir haben nichts gegen Raucher. Aber ein genüssliches und heiteres Miteinander im Gasthaus braucht klare Regeln“, so die Gastwirte, die mit neuen Anreizen dafür sorgen wollen, dass sich Raucher nicht ausgegrenzt fühlen, sondern gerne zu ihrem Lieblingswirt kommen – auch wenn keine Aschenbecher mehr am Tisch stehen.

Hitzendorfs Bürgermeisterin Simone Schmiedtbauer begrüßt diese (Privat)Initiative: „Gutes Essen und Trinken hat sich gute Luft verdient. Deshalb bin ich unseren Wirtinnen und Wirten sehr dankbar, dass sie den Nichtraucherschutz so ernst nehmen.“ Und mit ihr die 7.000 Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde, die den Nichtraucher-Plänen überwiegend positiv gegenüberstehen.

Seit 1. Mai 2018 wird in 11 von 12 Gastronomiebetrieben in Hitzendorf nicht mehr geraucht. Somit können Raucher im Ort die Wirte auch nicht gegeneinander ausspielen, sind die Initiatoren überzeugt.

 
Link:

http://hitzendorf.com/cms/beitrag/10059859/857437/