Link zur Startseite: www.hitzendorf.com

Geschichte der Pfarrkirche

Ansicht des Ortes um 1750 auf dem Florianialtar 
Ansicht des Ortes um 1750 auf dem FlorianialtarAnsicht des Ortes um 1750 auf dem Florianialtar
 
Die Hitzendorfer Pfarrkirche trägt den Namen „Maria zu den drei Feichten“. Man nimmt an, dass sich ursprünglich an ihrer Stelle ein im Wald gelegenes Marienheiligtum befunden hatte, das von Pilgern gern aufgesucht wurde.

Im 13. Jahrhundert dürfte bereits eine Kirche bestanden haben, jedoch findet man eine eigene Hitzendorfer Pfarre erst um das Jahr 1450 urkundlich belegt. Im Jahr 1699 vernichtete ein großes Feuer den Großteil des Ortes mit der Kirche und auch den Pfarrhof mit allen schriftlichen Aufzeichnungen. Die ursprünglich einschiffige Kirche wurde im 17. Jahrhundert durch zwei Seitenkapellen erweitert.

Auf dem Florianialtar ist eine Ansicht des Ortes um 1750 zu sehen. Der Hauptaltar im neugotischen Stil stammt aus dem Jahr 1888. In der Kirche befinden sich auch zwei Statuen von Hans Brandstetter. Im Jahr 1979 wurde eine umfassende Renovierung des Gotteshauses durchgeführt.
 
 
Außenansicht 
AußenansichtAußenansicht
 
Hauptaltar 
HauptaltarHauptaltar
 
Seitenaltar 
SeitenaltarSeitenaltar
 
 
Link:

http://hitzendorf.com/cms/beitrag/10001803/26680/